Sonntag, 25. Oktober 2009

Schokoladenmalheur

Schon lange wollte ich diese leckeren Törtchen backen, habe mich aber nie richtig getraut. Nun hat es mich aber doch gereizt.
Die Zubereitung ist denkbar einfach und hält man sich an die sehr kurze Backzeit wird man mit einem sündhaften leckeren, warmen Kuchen mit einem flüssigen schokoladigen Kern belohnt.
Wären die Törtchen kalorientechnisch nicht ebenfalls so sündhaft, würde es sie sicher jede Woche geben.



Zutaten (für 4 Törtchen)

100g gute dunkle Schokolade mind 60% Kakao
100g Butter
2 EL Zucker
2 Eier
2 Eigelb
2 TL Mehl

Vier Förmchen gut einfetten und mehlen.
Die Schokolade mit der Butter auf sehr kleiner Flamme schmelzen lassen und gut verrühren.
Ei, Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen schlagen bis die Mischung dickflüssig und hell ist.
Nun die Schoko-Buttermasse langsam in die Eimasse gießen und dabei gründlich rühren.
Das Mehl durch ein Sieb hinzu geben und gerade eben darunter heben.
Die Masse in die vorbereiteten Förmchen geben und kalt stellen.

Ofen auf 200-230 Grad vorheizen. Die Törtchen hinein geben und ca 6 Minuten backen. Die Oberflche darf nicht mehr feucht sein. Herausnehmen und 1 Minute ruhen lassen.
Nun den Kuchen vorsichtig aus den Förmchen nehmen und servieren.

Gut dazu passen Vanilleeis oder Früchte.

Quelle: www.effilee.de

Kommentare:

nata hat gesagt…

Wieso nun eigentlich Malheur? Das Törtchen sieht doch klasse aus. Es entspricht übrigens ziemlich genau der doppelten Menge meiner Schokonotfall-Törtchen, die ich neulich verlinkt hatte. Mein Rezept stammt von effilee und hat sich unzählige Male bewährt. http://pastasciuttablog.blogspot.com/2009/10/was-in-einem-schokonotfall-zu-tun-ist.html

Dana hat gesagt…

Nata, dann bin ich dort sicher auch gewesen! Die Rezepte ähneln sich so sehr, dass ich gar nicht mehr wusste wo ich es gefunden hatte. Ich werde es gleich mal verlinken. Danke für den Tipp!
Schokomalheur deshalb, weil es auf dem Hambuger Foodmarket so genannt wurde.

Anonym hat gesagt…

Servus zusammen -
"Malheur" deswegen, weil ja das eigentliche Schokoladentörtchen nicht so richtig gelungen ist, da der Kern noch flüssig ist.
Dies ist quasi das Mißgeschick, das "Malheur"...
;o)

Anonym hat gesagt…

Hallo!
Ich möchte gerne das Malheur an Weihnachten machen und habe mir gerade die Zutaten auf effilee.de angeschaut, was du als Quelle angegeben hattest. Dort wurde noch Olivenöl als Zutat aufgeführt. Hat es einen Grund warum du es weglässt?
Viele Grüße