Dienstag, 9. Juni 2009

Zucchini-Carpaccio

Allabendlich stellt sich uns die Frage: Was gibt es heute zu Essen?
Mein Mann ist in der aktuellen Stiftung Warentest auf ein leckeres Zuchinirezept gestoßen, welches wir gestern in leichter Abwandlung nachgekocht haben. Dabei kam ein herrlich leichtes Sommeressen heraus.



Man benötigt:
1 kleine Zuchini
1/4 Honigmelone
200g Ziegenfrischkäse
nach Belieben ein paar Pinienkerne

für das Dressing:
5 EL Olivenöl
3 EL Balsamicoessig
4 getrocknete in Öl eingelegte Tomaten kleingehackt
Saft eine halben Zitrone
1 TL Senf
Rosa Pfeffer, Salz


Die Honigmelone entkernen, schälen. Die Zuchini waschen. Beides mit Hilfe eines Hobels in sehr feine Scheiben schneiden und abwechselnd auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen. Den Ziegenkäse darüber verteilen und für 10 Minuten bei 200°C im Backofen erwärmen.
Das Olivenöl mit dem Zitronensaft mischen, den Balsamicoessig hinzugeben und verrühren. Nun die restlichen Zutaten dazu geben und in einem Shaker alles gut mischen.
Die Vinaigrette über das Carpaccio verteilen. Wir haben noch ein paar geröstete Pinienkerne darüber gegeben und eine gebratene Hähnchenbrust dazu gegessen.
Lecker!

Kommentare:

Steph hat gesagt…

Da hättest Du wirklich mal Bescheid sagen können, wo ich mich doch in der Woche immer von Käsebrot ernähren muss ... *wimmer ...
Sieht wirklich klasse aus! Ich wusste gar nicht, dass in dieser Zeitschrift auch Rezepte abgedruckt werden.

Steph hat gesagt…

Erwähnte ich übrigens schon mal, dass ich für diese Zeichenfolgen, die man da immer eingeben muss, anscheinend echt zu doof bin?
Ich muss das immer 2-3x machen, bis es endlich klappt ... grmpf ...

Sabrina hat gesagt…

Och Mensch, da versorgst Du Deinen Mann für die ganze Woche und selber machst Du Dir nur Käsebrot...