Montag, 5. April 2010

Frühlingsgefühle

Im Garten hängt ein hübscher Nistkasten, der im letzten Sommer gleich drei Mal, ja wirklich DREI MAL, genutzt wurde. Und zwar von Spatzen und Meisen abwechselnd. Das war für uns Grund genug noch ein paar dieser Einfamilienhäuser zu bauen. Anscheinend herrschte Wohnraummangel.
Die kalten Tage im November haben wir genutzt und noch drei weitere Nistkästen gebaut. Diese wurden auch gleich im Garten verteilt und der Menschengeruch konnte verfliegen.



Normalerwiese dauert es ja einige Zeit, bis neue Kästen von den gefiederten Freunden angenommen werden, aber unsere scheinen gut anzukommen. An der Birke luckte schon eine kleine Kohlmeise aus dem Fenster - Haus angenommen. Und am Walnussbaum... aber seht selber.



Ich glaube, sie fühlen sich rund um wohl und wir werden uns bald am Nachwuchs erfreuen können.
Falls Ihr die Anleitung für diese Traumhäuser braucht, sagt einfach bescheid.

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Die sind ja hübsch! Ich wäre an der Anleitung interessiert.

Dana hat gesagt…

Hallo Zorra, ich habe Deinen KOmmentar jetzt erst gelesen. Morgen geht es für uns ein paar Tage in den Urlaub, aber danach mach ich die Anleitung fertig.